ÜBER UNS » Geschichte


Anstoß für die Städtepartnerschaft war am 17. Januar 1985 ein Antrag der Fraktion der Grünen im Gemeinderat Kernen, für ein Partnerprojekt in der 3. Welt, Haushalts- mittel aus dem Gemeindeetat bereitzustellen. Am 30. Januar 1985 stellte Frau Elfriede Klinger im Gemeinderat den Antrag, eine kommunale Partnerschaft mit der Stadt Masvingo in Simbabwe anzustreben. Dieser Antrag wurde angenommen, da bereits ein geschichtliche Bezug zu dieser Stadt bestand.

Der deutsche Lehrer und Forscher Karl Mauch aus Stetten entdeckte und beschrieb  im Jahr 1871 die geheimnisvollen Ruinen von "Great Zimbabwe", etwa 25 km südlich der Stadt Masvingo. Monumentale und perfekt gefügte Mauern erinnern an eine afrikanische Hochkultur, die fast spurlos unterging. Auch bestanden schon Kontakte der Katholischen Kirche Kernen-Rommelshausen und der Karl-Mauch-Schule zu der katholischen Primary School mit der angegliederten Blinden-Abteilung der Missionsstation in Bondolfi bei Masvingo.

1990 unterzeichneten in Masvingo beide Bürgermeister (Haußmann und Muzvidziwa) die Partnerschaftsurkunde, worauf in beiden Gemeiden Vorbereitungen für die Gründung von Partnerschaftsgesellschaften getroffen wurden. In Kernen gründeten am 29. Oktober 1991 der Rektor der Karl-Mauch-Schule, Franz Miller, und Bürgermeister Günter Haußmann die Kernen-Masvingo-Gesellschaft (KMG).
 
Karl Mauch (1837-1875)


Great Ruins


 

        © 2014  Kernen-Masvingo-Gesellschaft e.V. Druckansicht Druckansicht   Seitenanfang Seitenanfang Umsetzung & Konzeption: